Die Gremien an der UZH

Die VAUZ delegiert Angehörige des Wissenschaftlichen Nachwuchs (WNW) in 26 gesamtuniversitäre Kommissionen und Gremien. Dazu kommen die Kommissionen der Fakultäten, Institute, Seminare und Kliniken.

Über die jeweiligen Gremien können wir die Interessen des WNW der UZH bzw. der entsprechenden Fakultät vertreten und einbringen. Damit nehmen wir das im Universitätsgesetz und in der Universitätsordnung verankerte Mitspracherecht der Stände wahr. Durch unsere Expertise leisten wir auch einen wichtigen Beitrag zur universitätspolitischen und akademischen Weiterentwicklung der UZH.

Kommissionen sind ständige Gremien. Arbeitsgruppen hingegen werden jeweils für einen bestimmten Zweck und befristet zusammengerufen und werden nach Abschluss des Projekts wieder aufgelöst. Gleiches gilt auch für nicht-ständige Kommissionen.

Die drei höchsten Gremien an der UZH sind die folgenden:

Für die Bearbeitung der Wahlgeschäfte dieser gesamtuniversitären Kommissionen, in welchen Angehöriger aller Stände der UZH mitwirken und vertreten sind, ist das Generalsekretariat zuständig und führt eine aktuelle Liste derselben. In der Regel werden die Delegierten für jeweils zwei Jahre gewählt.

Bitte beachten: Die Wahlen auf Ebene der Institute, Seminare oder Kliniken werden in den jeweiligen Einheiten eigenständig durchgeführt. Sie können bei bis max. 50 Standesangehörigen pro Einheit in Wahlversammlungen vor Ort stattfinden. Bei mehr als 50 Angehörigen müssen auch diese Wahlen schriftlich bzw. elektronisch durchgeführt werden. Kontaktiere dafür die bei Dir verantwortliche Person. Detailliertere Informationen zu den Wahlen an Instituten, Seminaren oder Kliniken finden sich hier.