VAUZ Tagungsfonds

Die VAUZ führt einen Tagungsfonds zur Förderung der Vernetzung des Wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Zürich. Die Mittel für diesen Fonds stammen von der UZH und von den VAUZ-Mitgliederbeiträgen. Er unterstützt insbesondere den Besuch von wissenschaftlichen Veranstaltungen (Tagungen, Symposien, Workshops und ähnliches), welche für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Zürich von erheblicher Bedeutung sind.

Der Tagungsfonds unterstützt insbesondere, wenn anderweitig keine ausreichende Finanzierungsmöglichkeiten bestehen (‘last resort’) (siehe auch die Information zu Spesen und Reisekostenzuschüssen).

Unterstützungsbeiträge können gesprochen werden für

  • Teilnahmegebühren;
  • Reisekosten;
  • Übernachtungskosten;
  • Reise- und Übernachtungskosten für sorgerechtspflichtige Kinder oder abhängige Angehörige der antragsstellenden Person, sofern die Betreuung während des Besuchs einer wissenschaftlichen Veranstaltung nicht anders organisiert werden kann;
  • Kinderbetreuung oder Pflege- und Betreuungspersonal für enge Angehörige der Antragsstellenden, sofern Betreuung durch den anderen Elternteil oder enge Angehörige nicht möglich oder nicht angebracht ist.

Die maximalen Unterstützungsbeiträge pro im Antrag vorkommende Person
betragen

  • CHF 1250 für die Teilnahme an einer Veranstaltung ausserhalb Europas
  • CHF 600 für die Teilnahme an einer Veranstaltung in Europa

Wobei jedoch stets nur die konkret anfallenden Kosten erstattet werden.

In Härtefällen und wenn anderweitig keine Finanzierungsmöglichkeit besteht, können auch kürzere Forschungsaufenthalte (bis max. 10 Tage) finanziert oder Beträge im Zusammenhang mit der Organisation einer wissenschaftlichen Veranstaltung gesprochen werden. Der Maximalbetrag ist CHF 1250.

Antragsablauf:

Begutachtet und bewilligt werden die Gesuche durch den Vorstand der VAUZ. Administrativ verwaltet werden die Auszahlungen vom Graduate Campus (GRC) UZH.

Das Gesuchsformular bitte an tagungsfonds@vauz.uzh.ch einreichen.

Neu: Gesuche können auf den 20. jedes Monats eingereicht werden; bis spätestens am 5. des Folgemonats wird unser Entscheid mitgeteilt.