WNW-Delegiertenwahlen FS 2021


Für die WNW-Wahlen nominierte Kandidatinnen und Kandidaten

Eine Auflistung der Gremien und Kommissionen mit Beschreibung, Anzahl Sitzen und Kandidaturen finden Sie hier.



Gesamtuniversitäre Gremien und Kommissionen


Jasmin Kuratli

Jasmin Kuratli

kandidiert für

Kommission Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Tätigkeit an der UZH: PhD Studentin Institut für Veterinärpathologie Zürich (IVPZ)

Motivation: Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sind wichtige Aspekte, denen im stressigen Arbeitsalltag oft zu wenig Beachtung geschenkt wird. Als Vertreterin des wissenschaftlichen Nachwuchses ist es mir ein grosses Anliegen andere für diese Aspekte zu sensibilisieren, entsprechende Weiterbildungen für alle Mitarbeitenden zugänglich zu machen und die Interessen unseres Standes in der Kommission zu vertreten. Ich freue mich auf diese spannende  Aufgabe!

Chloé Pasin

Chloé Pasin

kandidiert für

Gleichstellungskommission

Tätigkeit an der UZH: Postdoktorandin, Institut für Medizinische Virologie (IMV)
Mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät und Medizinische Fakultät

Motivation: Ich bin derzeit Postdoktorandin für quantitative Immunologie an der Universität Zürich (UZH) und bewerbe mich als Kandidatin für die Vertretung des WNWs in der Gleichstellungskommission. Ich bin entschlossen, vielfältigere und umfassendere Ansätze in der Wissenschaft voranzutreiben, und glaube, dass es möglich ist, in der UZH erhebliche Fortschritte in diese Richtung zu erzielen.

Die aktuelle globale COVID-19-Krise hat große Ungleichheiten in der Wissenschaft aufgedeckt und vertieft und stellt eine zusätzliche Herausforderung dar, die von den Universitäten nicht ignoriert werden kann.
Mit der gegenwärtigen „undichten Pipeline“ können Frauen keine akademischen Karrieren mit den gleichen Chancen wie Männer verfolgen, und die Krise hat noch deutlicher gemacht, dass Frauen eine höhere Belastung für die häusliche Pflege tragen als Männer, was sie weiter belastet. Geschlechtsspezifische Vorurteile und Stereotypen sowie Mobbing und Belästigung müssen angegangen werden, einschließlich solcher, die nur Frauen im akademischen Bereich überproportional und signifikant betreffen. Eine weitere Möglichkeit, das Ungleichgewicht bei akademischen Ernennungen zu beseitigen, besteht darin, dass Universitäten wie die UZH mehr Festanstellungen anbieten als nur Professuren. Ich bin daher der Ansicht, dass die Diversifizierung der akademischen Karrieren eine Priorität der Diskussion in der Gleichstellungskommission sein sollte. Darüber hinaus denke ich, dass auch andere Punkte erörtert werden sollten, z. B. Möglichkeiten, den Studierenden bei der Fortsetzung ihrer Arbeit zu helfen, insbesondere für diejenigen, die keine Ressourcen für die Arbeit von zu Hause aus haben, oder für diejenigen, die Vertragsverlängerungen benötigen. Die Covid-Pandemie hat auch gezeigt, dass ein Mangel an oder eine schlechte Kinderbetreuung Frauen häufiger belastet als Männer. Auch wenn die Kommission den Namen „Gleichstellungskommission“ trägt, sollten andere Arten von Diskriminierungen, die Studierende und Angestellte der UZH betreffen, nicht von der Diskussion ausgeschlossen werden.
Während meiner Promotion war ich in Doktorierendenorganisationen sowie in Verwaltungs- und Universitätsgremien aktiv. In den letzten zwei Jahren meiner Postdoktorandinnenkarriere war ich an mehreren Projekten für Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation beteiligt, insbesondere um Mädchen zu ermutigen, wissenschaftliche Wege zu beschreiten. In jüngerer Zeit war ich auch aktives Mitglied der Postdoktorierendengewerkschaft in Columbia, um bessere Arbeitsbedingungen für Postdoktorierende und Stipendiat*innen zu erzielen, einschliesslich höherer Gehälter und eines besseren Zugangs zu Kinderbetreuungsleistungen. Ich glaube, dass diese Erfahrungen ein gutes Kapital sein werden, um mich für positive Veränderungen für Nachwuchsforschende der UZH in der Gleichstellungskommission einzusetzen.

Anna Elisa Stauffer

Anna Elisa Stauffer

kandidiert für

Senat (RWF)

Tätigkeit an der UZH: Doktorandin und Assistentin an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich

Motivation: Gerne kandidiere ich für den Senatssitz, um die Anliegen des akademischen Nachwuchses der Rechtswissenschaftlichen Fakultät mit Elan und Interesse zu vertreten.

Gabriel Streun

Gabriel Streun

kandidiert für

Senat (MeF)

Tätigkeit an der UZH: Doktorand, Forensische Pharmakologie und Toxikologie, Institut für Rechtsmedizin

Motivation: Seit April 2019 bin ich als Doktorand in der forensischen Pharmakologie und Toxikologie tätig. Seither durfte ich durch meine Forschungsarbeit im Bereich maschinellen Lernens, Tätigkeiten in der Lehre und interessanten Kursen auch viel über die UZH lernen. Ebenfalls habe ich die Universitätspolitik immer aktiv mitverfolgt. Als mittlerweile erfahrener Doktorand bin ich nun motiviert selber als Vertreter des wissenschaftlichen Nachwuchses an der gesamtuniversitären Politik der UZH mitzuwirken.

Rechtswissenschaftliche Fakultät


Jasmina Bukovac

Jasmina Bukovac

kandidiert für

RWF Fakultätsversammlung

Tätigkeit an der UZH: Wissenschaftliche Assistentin, Lehrstuhl Prof. Dr. Felix Uhlmann

Motivation: Neben meinem Forschungsvorhaben an der UZH möchte ich einen aktiven Beitrag zur Förderung relevanter Themen für den wissenschaftlichen Nachwuchs leisten. Ich würde mich sehr freuen, Assistierende mit meinem Engagement im Rahmen der Fakultätsversammlung vertreten zu dürfen.

Caroline Rausch

Caroline Rausch

kandidiert für

RWF Kommission Forschung und Nachwuchsförderung

Tätigkeit an der UZH: Wissenschaftliche Assistentin beim Lehrstuhl Glaser

Motivation: Seit Juli 2019 bin ich als Doktorandin am Rechtswissenschaftlichen Institut tätig und seit diesem Jahr bin ich Präsidentin der JAZ. Die Förderung des sozialen und fachlichen Austauschs zwischen den Nachwuchsforschenden ist dabei mein grösstes Anliegen. Ich würde mich sehr freuen euch in der Kommission Forschung und Nachwuchsförderung repräsentieren zu dürfen!

Anna Elisa Stauffer

Anna Elisa Stauffer

kandidiert für

RWF Kommission Lehre

Tätigkeit an der UZH: Doktorandin und Assistentin an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich

Motivation: Im Rahmen der Kommission Lehre würde ich mich gerne engagieren und die Anliegen der Assistierenden des RWI vertreten.

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät


Medizinische Fakultät


Philosophische Fakultät


Lisa Dillinger

Lisa Dillinger

kandidiert für

PHF Fakultätsversammlung, Fächergruppe Pädagogik, Sonderpädagogik, Berufs- und Gymnasialpädagogik

Tätigkeit an der UZH: Assistentin, Institut für Erziehungswissenschaften

Motivation: Mit der Kandidatur hoffe ich in Austausch mit anderen WNW-Deligierten zu treten, WNW-relevante Informationen weiterleiten zu können und die Sichtbarkeit der Interessen des wissenschaftlichen Nachwuchses zu erhöhen.

Mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät


Sarah Hanus

Sarah Hanus

kandidiert für

MNF Fakultätsversammlung

Tätigkeit an der UZH: Doktorandin, Geographisches Institut, Hydrology and Climate Unit

Motivation: Ich kandidiere, da mir Mitbestimmung an der Uni am Herzen liegt. Ich denke, es ist wichtig, dass neben den Studierenden auch der akademische Nachwuchs mit seinen Forderungen und Wünschen gehört wird. Ausserdem finde ich es spannend, mehr über die Universität zu erfahren, auch über mein Institut hinaus. Ich freue mich auf die neuen Einblicke!