Beratungs- und Schlichtungsstelle für die Mitarbeitenden der UZH (MBS)

Das Angebot richtet sich sowohl an das akademische wie an das administrativ-technische Personal. Darüber hinaus erhalten auch Doktorierende Rat und Unterstützung, die keine Anstellung an der UZH haben, aber hier immatrikuliert sind.

Psychologische und juristische Fachkompetenz

Das Team der Beratungs- und Schlichtungsstelle für die Mitarbeitenden der UZH (MBS) besteht aus der Psychologin Rebecca Saladin und dem Juristen Marc Seematter. Rebecca Saladin ist eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin mit eigener Praxis. Marc Seematter ist selbstständiger Unternehmensberater, Jurist und Mediator. Beide arbeiten teilzeitlich für die Schlichtungs- und Beratungsstelle.

Unabhängig und vertraulich

Das Beratungsangebot ist freiwillig, unabhängig und vertraulich. Niemand kann zur Beratung verpflichtet werden. Ausserdem können sich Ratsuchende jederzeit – auch nach dem Erstgespräch – wieder zurückziehen, wenn sie dies wünschen.

Administrativ ist die MBS dem Generalsekretariat der UZH angegliedert, die Universität hat aber keine Weisungs- und Entscheidungsbefugnis und kann keine Daten oder Informationen der MBS einsehen. Umgekehrt verfügt die MBS über keinerlei fachliche oder disziplinarische Weisungsbefugnis gegenüber anderen Stellen oder Personen der UZH. Operativ ist die Beratungsstelle unabhängig. Rebecca Saladin und Marc Seematter unterstehen dem Berufs- und Amtsgeheimnis. Sie sind nur ihrer professionellen Verantwortung sowie den Leitwerten und Richtlinien der UZH verpflichtet.